Home

Das Donau-Kind

Eine Mittelalter-Geschichte für die ganze Familie und für alle, die der Stadt Krems und der Donau freundschaftlich verbunden sind.

Es geschah im Jahr 1269 in Krems und seinen Landen. Weil niemand wusste, woher das Findelkind stammt, das am Donau-Ufer in der Au gefunden wurde, nahmen es die alten Fischer zu sich. Eine kurze Kindheit lang durften sie Armut, Liebe und Geborgenheit mit dem Knaben teilen, bis er – gemeinsam mit seinem Ziehschwesterchen Birte – von einem Tag auf den anderen, in eine überfüllte, laute, quirlige Stadt, ins mittelalterliche Krems entfliehen musste.
Buch bestellen